„Was mir ins Auge fällt“ –
Motorische Fähigkeiten beobachten, einschätzen, beurteilen – Online


Wie entwickeln sich motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten? Wie verlaufen motorische Lernprozesse? Wie stellen wir fest, ob die motorische Entwicklung altersentsprechend ist? Wie müssen wir motorische Förderungssituationen gestalten um diese Lernprozesse nicht zu stören, sondern unterstützen? Im Rahmen des Online-Seminars werden Test- und Beobachtungsverfahren zur Überprüfung der motorischen Fähigkeiten vorgestellt und diskutiert. Setting und Aufbau von Fördersituationen und –angeboten werden vorgestellt, diskutiert und reflektiert.

Diese Fortbildung wird angerechnet für die → Berufsqualifikation Psychomotorik.


Leitung:
Hans-Peter Färber, Dipl. Motologe, Studium Sonderpädagogik, Leiter einer interdisziplinären therapeutischen Praxis. Arbeitsschwerpunkte: psychomotorische Entwicklungsbegleitung, psychomotorische Therapie, KiTa und Grundschule, Buchautor

Termin:
Teil 1
Donnerstag, 18.03.2021  16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Inhalte:
• Bedeutung und Zielsetzung der Bewegungsbeobachtung in der Psychomotorik
• gezielte und ungezielte Bewegungsbeobachtung
• Screening motorischer Probleme
• Videobeispiele
• Überblick: standardisierte Verfahren (Motorik-Tests)
• Hausaufgabe

Teil 2
Donnerstag, 25.03.2021  16:30 Uhr – 19:30 Uhr
Inhalte:
• Vorstellung Motorik-Tests (MOT 4-6, M-ABC-2)
• Videobeispiele
• Risiken und Nebenwirkungen
• Auswirkungen auf die psychomotorische Praxis
• Reflexion/ Abschluss

Lehreinheiten / Fortbildungspunkte:
8 LE / 8 FP

Seminargebühr:
72 €
62 € (MitarbeiterInnen der KBF)

Das Online-Seminar findet über die Internet-Plattform „Zoom“ statt.
Voraussetzung für die Teilnahme:
Laptop mit Kamera und Mikrofon, stabile Internetverbindung.

Diese Fortbildung findet statt in Kooperation mit:
Deutsche Akademie – Aktionskreis Psychomotorik e.V. → https://psychomotorik.com/